Über Würzburg

Würzburg liegt in Unterfranken im Norden Bayerns und ist Sitz der regionalen Verwaltung, des Bistums und eine wichtige Universitätsstadt. Würzburg hat eine lange Tradition. Anfang des 8. Jahrhundert zum ersten Male in Urkunden erwähnt, war die Stadt dann im Mittelalter ein wichtiges Zentrum für Wirtschaft, Verwaltung und Bildung.

Die eindrucksvolle Altstadt wurde im 2. Weltkrieg stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach dem Kriege wurden zumindest wichtige Bauten restauriert, darunter die Würzburger Residenz, ein prächtiger Bau im Stile des Barock und Rokoko. Die Residenz und ihre Nebenanlagen wurden 1981 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerben aufgenommen wurde.

Würzburg ist Standort der ältesten Universität Bayerns. Mit circa 38.000 Studenten und Lehrenden ist die Stadt einer der wichtigen deutschen Hochschulstandorte in Forschung und Lehre. Bei insgesamt 130.000 Einwohnern ist die Universität durchaus prägend für das Leben in Würzburg.

Inmitten der reizvollen Weinregion Franken gelegen, beherbergt Würzburg viele Weinstuben und Weinkeller und ist damit auch ein touristischer Anziehungspunkt.

Würzburg liegt verkehrsgünstig nahe der Autobahn A3 zwischen Frankfurt und Nürnberg und ist somit aus ganz Europa gut erreichbar.